Satzung | Mitglied werden | Kontakt
Home Projekte Grundsätze Über uns Geschäftsführung Partner Jobs Geschäftsbericht  
gewalt. probleme. lösungen.

Zurück

gewalt. probleme. lösungen.

Wollen Sie gewaltfrei leben? In unserem Projekt Gewaltstopp lernen Sie in einer Gruppe von sechs bis zehn Teilnehmern wie Sie Konflikte angemessen austragen und lösen können.
Ziel ist es, gewaltbereiten Männern ein Angebot zu unterbreiten, um sich mit ihrer Problematik auseinander zu setzen und neue Handlungsstrategien zu entwickeln.

Konflikte konstruktiv lösen ist eine schwierige Angelegenheit.

Allzu oft werden Probleme scheinbar einfach mit den Fäusten aus der Welt geschafft. Gewalt führt jedoch immer in eine Sackgasse und wirkt zerstörerisch, nicht nur für die Opfer. Wenn es gelingt, den Kreislauf von Gewalt zu durchbrechen, hilft es allen Seiten. Täter müssen nicht mehr zuschlagen, künftige Opfer werden ke-
ine Opfer, der Gesellschaft werden neue Gerichtsverfahren und
sonstige Kosten erspart. Insofern ist die Arbeit mit Tätern eine präventive Maßnahme, eine Investition in die Zukunft.

Arbeitsziele und Phasen des Trainings

Tatbewusstsein herstellen
straffreie Lebensführung
Erarbeiten von Handlungsalternativen

Startphase:

Kennenlernen, Festlegen der Gruppenregeln (Verhalten, Teilnahme, Beteiligung), Konsequenzen bei Verstößen

Erarbeiten und Vorstellen der Biographien: Lebensphasen, Übergänge, Brüche und Straftaten, Bezugspersonen, Vorbilder, Konsum von Suchtmitteln, Filmen, Medien (Spiele). In diesem Arbeitsschritt liegt der Schw-
erpunkt auf erlebten Verletzungen, Grenzüberschreitungen und den resultierenden, handlungsleitenden persönlichen Konsequenzen.

Intensivphase:

3,5 Tage im gemeinsamen Training, Bearbeitung der Taten: Schuldfähigkeit, Opfersicht, Realitätswahrnehmung Erlebnispädagogische Maßnahme: im Team Aufgaben lösen, Gemeinschaftsgefühl entwickeln, Sozialverhalten trainieren.

Neuorientierung:

Erarbeiten von Handlungsalternativen in Lebenssituationen, Aufstellen von persönlichen Lebenszielen.

Rufen Sie uns an und informieren Sie sich unverbindlich! Wir stehen Ihnen gerne zur näheren Auskunft zur Verfügung!

Frau Tenk-Knufmann, Dipl. Sozialarbeiterin,
tel (07161) 652 268 1